Ligaverbleib gesichert

Verbandsligaschützin Sandra Wittich.

Wenn am 13. Januar 2019 quasi vor der eigenen Haustür für die Sportschützen Alstätte der letzte Verbandsliga-Wettkampf in Ahaus auf dem Programm steht, müssen sie nicht mehr zittern. Denn in Altenbeken machte Alstätte den Klassenerhalt perfekt. Ausschlaggeben war hierfür das klare 5:0 gegen SGes Hamm 3 mit folgenden: Sandra Wittich - Sabrina Bußmann 385:381, Martin Elsing - Felix Bert 382:378, Dennis Busert - Daniel-Joshua Grote 379:362, Christian Wittich - Janina Gräwe 378:360 sowie Eckhard Wolfering - Niklas Schweda 370:369. Da konnten es die Sportschützen aus Alstätte auch verkraften, im zweiten Wettkampf gegen Gastgeber SpSch Altenbecken mit 2:3 den Kürzeren gezogen zu haben. Dritter der Verbandsliga blieben sie dennoch. Muriel Kemper - Sandra Wittich 381:387, Susanne Schäfer - Martin Elsing 384:386, Nick Nolte - Dennis Busert 390:372, Gerd Altmiks - Christian Wittich 381:376 sowie Martin Bödeker - Eckhard Wolfering 376:370. Der Gegner im letzten Wettkampf im Januar wird der aktuelle TabellenvierteSGes Heepen sein.

(Verfasst von Manfred Hassels)

 

 

Alstätte feiert 4:1 gegen VSS Epe 2

Alstätte - In der Bezirksliga bestritt die zweite Mannschaft der Sportschützen Alstätte am Wochenende ihren ersten Wettkampf der neuen Saison. Sie mussten gegen Emsdetten antreten, die ein starkes Team aus sehr erfahrenen Schützen an den Start schickten. Trotz guter Leistungen unserer jungen Mannschaft reichte es nur zu einem Ehrenpunkt.

 

Rene Mönning verlor gegen Edwin Göcking knapp mit 375 – 377 Ringe.
Marcel Besarese musste sich mit 367 – 380 Ringe Eva Dembsky beugen.
Johanna Focke schoss 371 Ringe, ihr Gegner Andre Fischer erreichte allerdings 376 Ringe.
Christian Wittich gab seinen Punkt mit ebenfalls 371 – 377 Ringe an Karl-Heinz Feld ab.
An Position 5 sorgte Anke Elsing mit 369 – 355 Ringe gegen Mareike Esslage dann für den einzigen Punkt der Alstätter Mannschaft.

So ging der Wettkampf dann mit 4:1 Punkten an Emsdetten verloren.


Am 2. Wettkampftag der ersten Mannschaft in der Verbandsliga A erkämpften sich die Sportschützen aus Alstätte einen Sieg aus 2 Wettkämpfen.
Am frühen Morgen traten die Alstätter gegen die Schützengilde Ahaus an. Den spannenden Wettkampf entschieden die Ahauser knapp mit 3:2 Punkten für sich.
Sandra Wittich 386 – 384 Chantal Kerkhoff
Martin Elsing 380 – 381 Tim Woltering
Dennis Busert 374 – 383 Andre Hartmann
Nic Bertelmann 383 – 377 Ulrich Mönkediek
Eckhard Wolfering 371 – 374 Tobias Barenborg


Am Nachmittag lief es für die Alstätter Sportschützen besser.
Angeführt von Sandra Wittich mit starken 390 Ringen besiegten die Alstätter das junge Team um Oldie Claudia Sundermannn aus Epe mit 4:1 Punkten.
Der Wettkampf wurde auf sehr gutem Verbandsliganiveau geführt und war trotz des letztlich klaren 4:1 Sieges hart umkämpft.
Sandra Wittich erzielte direkt in ihrer ersten Serie glatte 100 Ringe und bezwang Katrin Burieke mit 390 zu 382 Ringe. Martin Elsing setzte sich mit 385 Ringe klar gegen Claudia Sundermann mit 380 Ringe durch. Dennis Busert verlor mit 378 Ringe knapp seinen Vergleich gegen Marie Buntkowski mit 380 Ringe.
Auf Platz 4 zogen Nic Bertelmann und Daniela Oude Lansink mit 374 Ringe gleich. Hier musste ein Stechen die Entscheidung bringen. Nic Bertelmann setzte sich dabei mit einer 10 gegen Daniela Oude Lansink durch, die eine 8 erzielte.
Auf Position 5 bezwang Eckhard Wolfering die Jungschützin Merle Jäger deutlich mit 374 Ringe zu 364 Ringe.
In der Tabelle verbesserten sich die Schützen aus Alstätte nach 4 Wettkämpfen vom 4 auf den 3 Platz.

(Verfasst von Martin Elsing)

 

 

Die Sportschützen Alstätte laden zum Verbandsligaheimwettkampf ein

 

 

 

 

Zwei Derbys am eigenen Schießstand

Alstätte - Doch, auch bei den Schützen gibt es so etwas wie ein Derby. Live zu erleben am Sonntag. Und dann auch gleich in doppelter Ausführung, wenn auf dem Schießstand an der Gronauer Straße Alstättes Sportschützen in der Verbandsliga die zweite Mannschaft der Vereinigten Sportschützen aus Epe empfangen sowie zuvor gegen den Tabellenführer SG Ahaus antreten.

 

Die Sportschützen Alstätte starteten mit einem glatten 5:0 und einem knappen 2:3 in die Saison. Nun freuen sie sich auf gleich zwei Derbys am zweiten Wettkampftag, an dem sie Heimrecht genießen.

 

Während sich die Alstätter gegen VSS 2 in der vierten Runde durchaus etwas Zählbares ausrechnen, wird es gegen die Ahauser in Runde drei zum Auftakt schwer. Die SG hielt sich beim Saisonauftakt nämlich mit glatten 5:0-Erfolgen gegen Epe und SGes Hamm 3 schadlos.

So lief der erste Wettkampftag

Mit einer ausgeglichenen Bilanz stehen nach dem ersten Wettkampftag unterdessen die Sportschützen Alstätte da. Zunächst mussten sie ein knappes 2:3 gegen Gastgeber SFr Emsdetten 2 verdauen, bei dem Sandra Wittich sich mit 381:378 gegen Iwana Tünte durchsetzte. Nic Bertelmann unterlag gegen Patrick Alm hauchdünn 373:374. Eckhard Wolfering verlor ebenfalls seine Begegnung gegen Karl Heinz Feld (364:369). Als Mike Vahlenkamp an Position fünf 374:369 siegte, wurde es spannend. Dennis Busert hatte es in der Hand, den Sieg für Alstätte perfekt zu machen. Doch ihm fehlte am Ende ein Ring, sodass er mit 379:380 gegen Nicole Wöste den Kürzeren zog.

Im zweiten Wettkampf am Nachmittag stellten die Alstätter Schützen mit Martin Elsing für Eckhard Wolfering ihr Team um. Diese Partie gewann Alstätte dann klar gegen die SSG Teutoburger Wald mit 5:0.

(Verfasst von Martin Elsing)

 

 

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok